skip to Main Content

RTL — Formel 1

Seit 1998 produzieren wir Animationen, Interaktive Animationen und Grafiken für die Liveübertragungen der Formel 1 des TV-Senders RTL. In enger Zusammenarbeit mit der Redaktion entwickeln wir jedes Jahr innovative Konzepte.

Den Formel-1-Zuschauern dient die Vorberichterstattung mit Streckenerklärung und Startaufstellung als primäre Informationsquelle rund ums Rennen. Anhand der maßgeschneiderten Animationen diskutieren Moderatoren die Tücken der Streckenabschnitte, die Leistungen der Fahrer und mögliche Änderungen in der Rangfolge.

Nicht nur die technische Entwicklung der Rennwagen macht sich über die Jahre bemerkbar, sondern auch der Fortschritt der Visualisierungsmethoden.

Bis 2004 wurden die vorgerenderten Animationen auf Bändern zum Sender geliefert. Danach ist die Live-Produktion durch Echtzeitanimationen vor Ort möglich.

Überblick Leistungen

  • 3D-Echtzeit Animation Startaufstellung
  • Interaktive Streckenerklärung Birdview
  • UI / Bedienkonzept und Umsetzung
  • Technische Beratung
  • Sidepanel / Bauchbinde
  • Wetterflüge
  • Regenprognose
  • Technik-Animationen
  • Anflug Weltkarte

Birdview & Streckenerklärung

Der Streckenanflug gehört zu jeder Berichterstattung dazu. Der Zuschauer erlangt einen Überblick über die Rennstrecke und deren riskante Bereiche.

Zu Beginn bestand der Streckenanflug aus vorproduzierten Kamerafahrten, welche die Hotspots der jeweiligen Strecke zeigten.

Mit dem Umstieg auf Echtzeit-Animationen wird nach der internen Bekanntgabe eine Sequenz auf Basis der eingegebenen Reihenfolge berechnet.

Die interaktive Streckenerklärung macht es möglich die Rennstrecken aus der Vogelperspektive zu zeigen und dabei wichtige Strecken-Facts schnell und verständlich visuell zu vermitteln.

 

Informationen wie Anzahl der Runden, Standort der Messpunkte, Renndistanz, Facts zu bestimmten Kurven und die optimale Reifenwahl sind in Echtzeit editierbar.

Das eigens entwickelte virtuelle Kamerasystem gewährleistet eine Liveproduktion, zugeschnitten auf die verfügbare Sendezeit.

Modulare Blöcke mit Höhenprofil, Rundflug und weiteren Information können in der Zeitleiste in beliebiger Reihenfolge angeordnet und als eine durchlaufende Sequenz ausgespielt werden.

Startaufstellung

Die Startaufstellung gibt, kurz vor dem Start, die Abfolge, in welcher die Fahrer ins Rennen starten, bekannt.

Anfänglich wurde für jeden Fahrer jede Position als 3D-Animation vorbereitet und nach interner Bekanntgabe in der richtigen Reihenfolge exportiert und als fertiger Clip auf schnellstem Wege zum Sender gebracht.

Ab 2005 ermöglicht die 3D-Echtzeit-Anwendung der Startaufstellung die Anordnung der Fahrer per Drag-and-drop vor Ort. So können Änderungen in der Startreihenfolge noch kurz vor dem Rennen vorgenommen werden.

Das User Interface ist mit reduzierten Bedienelementen aufgebaut, um auch in hektischen Situationen eine reibungslose und unkomplizierte Bedienung zu ermöglichen.

Über die Jahre wurden unterschiedliche Versionen mit verschiedenen Anforderungen erstellt.

Hhh

Varianten der Startaufstellung mit einfahrenden Rennwagen, der Kombination von Realbild und Animation und die Aufstellung im fiktiven Raum mit animierten Avataren.

Für die Startaufstellung 2015 wurden 3D-Scans der einzelnen Fahrer bearbeitet und als bewegtes Model dargestellt.

Bauchbinde, Sidepanel

Das Sidepanel informiert über die Startaufstellung und wird unterstützend während der Live-Moderation und Berichterstattung eingesetzt. Auch dort wurden über die Jahre unterschiedliche Varianten geschaffen: mit Perspektive als Rennbahnausschnitt, als Auf- oder Seitenansicht oder auch Kombinationen aus Realbild und 3D-Model.

Evolution Ferrari

Die Technik-Animationen des Ferrari-Rennwagens zeigen die Entwicklung der Karosserie und verdeutlichen dabei mechanische und aerodynamische Vorgänge.

 

Die 3D-Modelle aus den Jahren 1997, 1999, 2002, 2004 und 2015.

Back To Top
×Close search
Search